Donnerstag, 20. April 2017

Burgertime: Italian Burger



Italien und Burger?


Mein Freund und ich lieben Burger und wir lieben italienisches Essen. Aber Italien verbindet man halt normalerweise nicht mit Burger. Oder? Warum eigentlich nicht? Das könnte man doch glatt mal ausprobiern. Immerhin gibt es ja von so bestimmten Marken auch schon die so genannten "Pizza Burger". Genau deshalb wollte ich so etwas auch nicht machen. Italien - Tomate Mozzarella, Rucola.. Schon war die Idee also geboren. Leider war ich nur etwas unkreaktiv was die Bulette selbst betrifft. Aber für was gibt es Google? Und auch hier wurde ich fündig. Ich verlinke euch natürlich das Originalrezept weiter unten. 

Die Patties (für vier Stück)


* 400g Rinderhack (wir mögen die Patties nicht so dick)
* Getrocknete Tomaten
* Feta
* Basilikum
* 1 Zwiebel
* Salz, Pfeffer
* Semmelbrösel 
 * 1 Ei

* Mozzarella

Leider kann ich euch nicht sagen, wie viel ihr genau vom jeweiligen Produkt braucht. Ich mach das immer nach Gefühl. Wenn sich der Teig gut anfühlt, dann bin auch ich zufrieden. 
Das Originalrezept für die Patties habe ich übrigens auf "magnoliaelectric" gefunden. 


Zuerst schneidet ihr also die getrockneten Tomaten, den Feta, das Basilikum und den Zwiebel klein. Anschließend mischt ihr das Rinderhack mit dem Kleingeschnittenenn, etwas Salz und Pfeffer, den Semmelbröseln und dem Ei gut durch bis ihr eine schöne Masse habt. 

Anschließend werden vier gleich große Patties mit der Burgerpresse zubereitet, die auf Ihren Einsatz in der Pfanne warten. In die Pfanne kommt etwas Öl und die Patties werden erst scharf von beiden Seiten angebraten. Danach werden sie bei niedriger Temperatur weitergebraten, bis sie durch sind (wir mögen sie nur durch). 

Zu guter letzt legt ihr noch je eine Scheibe Mozzarella auf die Patties. Die Pfanne deckt ihr entweder mit einem Deckel oder Alufolie zu, damit der Käe auch schön anschmilzt. 
Danach können sie auch schon auf den Burger.



Wie wird der Burger belegt?


* Burgerbrötchen (fertige)
 * Rucola
* Italienische Kräuter
* Zwiebel
* Ketchup
* (Balsamico Creme)

Schande auf mein Haupt, ich habe wieder fertige Burgerbrötchen gekauft. Leider bin ich einfach zu faul, auch noch die Brötchen für meine Burger selbst zu machen. Schlimm ist das. 
Die obere Häfte lege ich meist kurz in eine Pfanne oder auf den Toaster, damit sie etwas knuspriger wird. Das könnt ihr auch gerne mit der unteren Hälfte wiederholen. Da sind die Brötchen dann einfach nicht mehr so "lätschig".

Danach bestreicht ihr die untere Hälfte mit etwas Ketchup. Darauf legt ihr etwas Rucola und dann kommt auch schon das Burger Patty mit dem zerlaufenen Mozzarella (mhhh). Ihr könnt dann noch italienische Kräuter darauf streuen, so wie ich es gemacht habe. Zu guter letzt noch etwas Zwiebel und schon seid ihr fertig. 

Was ich auch noch gut finde (mir ist das aber leider zu spät eingefallen): Balsamico Creme auf den Rucola. Das wäre glaube ich noch eine supergute Ergänzung zum anderen, meint ihr nicht auch?


Falls ihr den Burger jetzt nachkochen wollt, dann wünsche ich euch viel Spaß und guten Appetit. Mein Zukünftiger und ich waren jedenfalls total begeistert von diesem leckeren italienischen Burger. 
Ich kann euch nur empfehlen, den mal nachzumachen und zu probieren. Mhhh...


Kommentare:

  1. Oh, das sieht echt sehr gut aus! Ich traue mich nur immer nicht, die Patties selber zu machen aber kaufen möchte ich auch keine. :) Vielleicht muss ich es einfach mal wagen. :D

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Ohohoohohohoohoooo...jetzt habe ich bock auf einen richtig guten Burger!
    Ich nutzte abends immer Salatblätter als patties, da kann man mehr futtern!
    Gute Variante als Italien!!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry...ich nutze salatblätter natürlich nicht als patties, sondern als Brötchenersatz!

      Löschen
  3. Ich sitze gerade am Bahnhof und hab bei dem Anblick so richtig kohldampf bekommen! :)

    Liebe Grüße
    Jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Der Burger sieht fantastisch aus und würde mir sicher auch sehr gut schmecken!

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Looks delicious!
    www.recklessdiary.ru

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!